Arbeitsgemeinschaft Sportrecht

im Deutschen Anwaltverein

Willkommen bei der ARGE Sportrecht

Am 5.11.1999 wurde in Bonn die Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV gegründet. Sie hat sich rasant entwickelt und die Erwartungen der Gründer übertroffen. Jetzt, 12 Jahre nach Gründung, dürfen wir stolz darauf sein, 440 Rechtsanwälte in Deutschland zu vereinen, die sich alle der spannenden Materie des Sportrechts verschrieben haben. Sport ist mehr denn je durch Kommerzialisierung und Verrechtlichung gekennzeichnet. Sportrecht expandiert mehr als alle anderen Rechtsgebiete. Die Nachfrage nach qualifizierter Beratung steigt.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Sachkunde und den Erfahrungsaustausch unter den im Sportrecht schon tätigen und den daran interessierten Anwälten und Anwältinnen zu fördern und gleichzeitig zu dokumentieren, dass die Anwaltschaft auch auf diesem Gebiet kompetente Berater in ihren Reihen hat. Mehr…

Anwalt finden

Finden Sie den Spezialisten in Ihrer Nähe.

erweiterte Suche

Veranstaltungen

„Gegenwartsfragen des Sportrechts"

Herbsttagung vom 11. – 12.11.2016 in Dortmund mit Mitgliederversammlung

Am Freitag, 11.11.2016, wird neben den Fragen der Haftung und Haftungsrisiken des Vereinsvorstandes auch die Frage der Löschung eines Bundesligavereins wegen Rechtsformverfehlung näher beleuchtet. Im Anschluss wird die Frage der Gemeinnützigkeit ohne Ausgliederung der Lizenzmannschaft thematisiert. Nach der Mitgliederversammlung besteht die Möglichkeit an einem Kartrace auf der längsten Indoor Kartbahn der Welt teilzunehmen. Am Samstag, 12.11.2016, stehen die Befristung von Arbeitsverhältnissen von Spielern und Trainern und das Thema Flüchtlingsbewegung und Sport – sowohl die Chancen als auch Schwierigkeiten im Verbands- und öffentlichen Recht – im Fokus der Referenten. Zum Abschluss der Veranstaltung werden über den Fall Pechstein zwischen BGH und BVerfG und die Reformen und Reformstau in der Sportschiedsgerichtsbarkeit am Beispiel der DIS und des CAS referiert.

Das Programm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Für Sie kurz gefasst:

  • Zur Ski-Saison – Waghalsige Wedelei: Die Regeln auf der Piste

    Etwa ein Etwa ein Drittel aller Sportverletzungen passieren beim Ski- und Snowboardfahren. Um Zusammenstöße zu verhindern, hat der Internationale Skiverband Verhaltensregeln herausgegeben – ein Gesetz dazu fehlt in Deutschland. Dr. Thomas Summerer sieht darin kein Problem. Der Rechtsanwalt ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) und sagt: „Man muss nicht für jeden Lebensbereich ein spezielles Gesetz verabschieden.“ Der Sport könne seine eigenen Regeln aufstellen – und tut es auch. Für das Verhalten auf Skipisten hat der Internationale Skiverband (FIS) zehn Regeln aufgestellt. mehr…

  • Ständiges Schiedsgericht für Vereine und Kapitalgesellschaften der Lizenzligen

    Pressemitteilung – Schiedsgericht erklärt die Stichtagsregelung des § 8 Ziffer 2 Absatz 5 der Satzung des Die Liga-Fußballverbandes e.V. (Ligaverband) für nichtig – 50+1-Regelung ist bei summarischer Prüfung mit dem europäischen Gemeinschaftsrecht vereinbar. mehr…